Where rainbows end... Gruß an Dombe(Dominique),Christin und Matthias, Ela, Tanja, Jessica, Ines, Regenmann, Basti-Schatzi, Christoph, Thomas, my family, Angelika, Daniel, Christian, Thorben, meine Stufe, Caro, die family von meinen Freunden und alle die ich vergessen habe hier aufzuzählen...Hab euch ganz dolle lieb
  Startseite
    Themen
    Erlebnisse
    Fotogalerie
  Über...
  Archiv
  Basti and Lucy in love*ki$$*
  Partymdels on Tour!
  Ma Friendzzz
  Himmel
  C'est moi
  Pics$
  Meine Geburtstadt
  Mein Horoskop
  Gstebuch
  Kontakt

 

Schoene Ferien

http://myblog.de/lucka

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Der Thomas^^
  Pink-jessy
  mizzzi's blog
  Heidi's Wundertte
  Traumdeutung
  Barbara Hascakova
  Sinnfreierblog(Tagebuch)
  Verena's blog
  Avialle's Blog
  Regentropfen
  Basti's Blog
 
,,Dein Freund...

...sieht den franzsischen Schauspieler Grard Depardieu verdammt hnlich." Diesen Satz hre ich nicht zum erstenmal. Fast jeder hat den schonmal zu mir gesagt und mich strt es berhaupt nicht, denn ich mag diesen Schauspieler sehr^^(vorallem in dem Film

finde ich den Herrn Depardieu voll sexy ;-P ).

Aber jetzt mal zum Vergleich:

















(Ich habe leider kein Foto gefunden, wo Basti sich auf die Lippe beisst, obwohl ich das schon einige Male bei ihm gesehen habe...^^)


...und wie ist so? Also eine gewisse hnlichkeit hat mein Schatzi ja mit dem Schauspieler( der Schauspieler kann sehr gut kochen - hat mir Stefan grad erzhlt...uiiii!!!). Ich mein, ich habe mich echt bemht Fotos zu finden, die zueinander passen(ist vielleicht nicht bei allem der Fall). Und dann habe ich auch noch hammer viele Fotos von meinen Liebling aufm PC. Was sagt ihr dazu bzw. was sagst DU dazu? (Ok die Nase ist bei dem Schauspieler etwas "dicker") Man muss aber bedenken, dass Depardieu ein paar Jhrchen lter ist und Basti noch ein junger Chorknabe im Gegensatz zu ihm^^. Noch eine kurze Info zu den Herrn Depardieu: Grard Xavier Marcel Depardieu (* 27. Dezember 1948 in Chteauroux, Dpartement Indre, Frankreich) ist ein franzsischer Schauspieler und Unternehmer. 27. Dezember !!!!!!!!!!Das ist ein Tag vor Basti's Geburtstag- schon lustig!!! Jedoch ist Basti im Jahr des Drachen(1988) geboren und Depardiue ist im Jahr der Ratte(1948) geboren. Soviel dazu...

Luv ya, Buddki. Bis morgen. Schne Gre an die Blog-Leser! Have a nice weekend!!!!^^
19.10.07 21:01


Im Auto nach Miami...

...schon lustig: Ich sitzte grad im Auto mit dem Laptop von meinen Vater und wir sind auf den Weg nach Miami Flughafen. Heute fliege ich ja wieder nach Hause. Ich freue mich schon irgendwie, aber ich wuerde gerne meinen Vater mitnehmen :-P
Ok bis dann.
4.10.07 19:09


ich packe meine Koffer und nehme tolle Sachen mit...

...bzw. heisst es jetzt so: ich bin fertig mit Koffer packen. Mein Vater hatte recht. Alles hat reingepasst. Morgen flieg ich also zurueck in das kalte Deutschland(man klingt das Scheisse). Ich hoffe aber, dass alles glatt laeuft. Na ja, bis dann. Hab euch liiiiiiiiiieeeeb!
4.10.07 03:26


Because of you...

...ich moechte heute nicht soviel erzaehlen, eigentlich schreibe ich den Eintrag nur aus einem Grund: Ich liebe dich Basti. Ein- und halb Jahre sind wir jetzt genau zusammen. Ich bin echt gluecklich dich zu haben, mein Darling. Bitte lass mich nie allein. Auch wenn ich manchmal Mist labber...ich brauche dich*kiss*.

Ich bin uebrigens noch immer in Florida und es ist echt toll hier. Es tut wirklich gut, dass ich meinen Vater und den Rest wiedersehe. Der Strand ist toll und das Wasser schoen warm. Zurzeit ist Florida aber eher unter einer dicken Regenwolke bedeckt, die nur ab und zu weggeblasen wird und die Sonne rauskommt. Warm ist es aber immer. Die Hunde sind auch ganz toll. Gestern habe ich sie gewaschen, nachdem wir einen Spaziergang mit meinen Vater gemacht haben. Starbucks ist jetzt mein Lieblingsladen. Dort gibt es leckere cakes und coffees. Heute war ich mit Monika(Nachbarin) im Fitness Studio und dort bin ich 35 min Treppen gestiegen(ist so ein Gereat). danach haben wir noch was fuern Bauch getan und bisschen Basketball gespielt bzw. Koerbe geworfen(habe ganz schoen viele geschafft *freu*). Tja, als ich dann zuhause angekommen bin, habe ich mich erstmal frisch gemacht und angefangen zu kochen, da mein Vater ja auch was leckeres von seiner Tochter gekocht haben moechte. Danach habe ich wiedermal in youtube.com rumgeschaut...schon lustig, was man da alles findet. Ich finde das grad aber schon lustig, dass ich gestern mein Zimmer aufgeraeumt habe und es wieder aussieht wie im Saustall. Na ja, ich geh mal aufreaumen. Bis bald.
1.10.07 20:29


Schoene Gruesse aus Florida!

Ja, ich bin gestern gut in Florida angekommen. Das Flugzeug ist aus Duesseldorf zwar fast 40 Minuten spaeter gestartet(warum auch immer: Es war nicht das einzigste), was dazu fuehrte das man mit seiner erst kennengelernten Kubanerin + Sohn Diego, sich ganz schoen beeilen musste, damit man den Anschluss in London nach Miami bekommt. Aber zum Glueck sind die Mitarbeiter im Londoner Flughafen ganz schoen schlau und verschieben den Anschluss ersteinmal auch um paar Minuten, damit auch jeder Passagier den Anschluss bekommt. Der Flug sollte 10 nach neun losgehen und wir waren erst kurz vor neun dort gelandet. Eigentlich wollten die ja zehn nach schon das gate schliessen, aber kurz bevor die eigentlich schliessen wollten und ich schon durchgeschwitzt wie ein Marathonlaeufer in die Halle reingestuermt kam, stand auf der Tabelle ploetzlich, das die das gate erst in zehn Minuten schliessen. Das haetten die echt paar Minuten eher sagen koennen. Was ich aber jetzt ganz cool finde ist, dass man jetzt doch seine Kosmetikartikel ins Handgepaeck packen darf. Man muss die Sachen nur vorher in eine Tuete packen und dann werden die von den Kontrolleuren kontrolliert(koennte ja sein, dass jemand wieder auf die Idee kommt, einen Terroranschlag auszuueben).

Der Flug war sehr angenehmen : Ich hatte eine ganze Sitztreihe fuer mich allein. Dort konnte ich es mir, wie aufm Bett gemuetlich machen und endlich in Ruhe zwei Stuendchen schlafen bzw. ein bisschen den fehlenden Schlaf nachholen. das klappte auch serh gut, da es im Flugzeug sehr ruhig war und es zu keinen Stoerungen kam. Das Essen war diesmal sehr lecker. Ach ja und die Aussagen vom Piloten wurden auch ins deutsche uebersetzt(aber nur von Duesseldorf nach London). ich mein, so ein Pilot nuschelt schon sehr. Die Filme die liefen waren auch ganz ok. Die Stewardessen und Stewards haben auch jeden Wunsch erfuellt( Ich wollte Chips-ich bekam Chips...ich wollte Tee-ich bekam Tee). Werde ich in Zukunft jetzt immer ausnutzen...*lach*

Im Miami Flughafen angekommen: Mit dem Gepaeck gab es keine Probleme(nichts kaputt oder so), die Kontrolle lief auch glatt. Mein Papa und sein Kollege waren auch sofort vor Ort. Mein Vater sieht jetzt uebrigens voll aus wie ein Survivior(etwas laengere, leicht gelockte, blonde Haare). Ja das Wetter in Florida zurzeit: sehr grau, aber immer noch tropische Temperaturen.

Und eins sage ich euch; Mir ist letztes Jahr garnicht aufgefallen(war ja auch zu sehr mit dem Wiedersehen und dem Sekt beschaeftigt), das man in Florida nur geradeaus fahren kann*lol*...eine Stunde lang sind wir von Miami bis nach Lake Worth geradeaus auf dem Highway gefahren. Das war richtig, herbe langweilig. Also wer dabei nicht einschlaeft...und vorallem haben nach meiner Kenntniss alle ein Automatiksystem*gaehn*.

Als ich dann endlcih bei meinen Vater zu Hause angekommen bin, habe ich dann ersteinmal meine eltern in Deutschland angerufen und den bescheid gegeben, dass ich nicht abgestuerzt bin und jetzt nicht auf einer einsamen Insel auf zivilisierte Hilfe warte. Danach habe ich noch meinen Schatz angerufen(ich liebe dich so sehr) und Ela habe ich auch angerufen, die total begeistert war, dass ich sie aus Florida "ma eben anrufen tu". Die Hunde waren auch sehr happy mich wieder zu sehen und hoppsten wild herum. Das Haus sah gestern nach der Ankunft noch sehr nach "hier ist eine Bombe geplatzt" aus, aber das hat sich dann abends, als wir dann bisschen aufgeraeumt haben und ich mit scharfen messern, Kartons durchschneiden und kleinscheiden sollte, gelegt.

mein Vater hat jetzt uerbigens eine echt geile Kueche und ich habe ein richtig suesses Zimmerchen(worauf ich echt stolz bin). Ich habe dort drin heut Nacht sehr gut geschlafen.

In der Strasse existiert uebrigens Leben. Kinder haben dort gestern Fussball gespielt, was mich schon erstaunt hat, weil letztes Jahr keine Kinder zu sehen waren. Lake Worth ist aber eine Art "Death Town" geworden. Seitdem die Wirtschaft runtergeht, sind sehr, sehr viele Geschaefte, wo vor einem Jahr noch vielleicht was war, Pleite gegenangen. es sieht echt unheimlich aus. Den Leuten geht es schlecht. Sie haben keine Arbeit und sie hoffen, das es mit der Praesidentenwahl besser wird, da der Bush...einfach Bush ist. Ins Kriegsgebiet wird taeglich soviel Geld investiert. mein vater meinte, dass die Situation in Florida so ist wie damals im Jahre 1921.

Ach ja, der Rasierer Intuition von Wilkinson ist uebrigens sehr cool. Solltet ihr(wenn ihr Frau seit) mal ausprobieren. Habe meine ganzen Einwegrasierer zu Hause vergessen(shit!).
Diesmal war ich mir schon sicher, dass ich nichts vergessen habe. Na ja, that's life!

Jetzt sitzte ich hier im Buero und langweile mich schon irgendwie(deswegen der lange Eintrag). Donats gib es genug, doch ich habe gut mit meinen Vater gefruehstueck. Aber gegen ein leckeres Mittagessen, haette ich dann doch nichts einzuwenden. wir haben jetzt 13:06 Uhr und bei uns in Deutschland ist es genau sechs Stunden spaeter!!!

Ok bis die Tage vielleicht und ich sag jetzt nur noch eins: ,,Hello to everyone!(von meinem Vater*hihi*)"
24.9.07 18:39


Voyage Voyage...

Heute hatte ich Schulfrei, weil alles ausgefallen ist!!! Dann habe ich ertsmal eiskalt bis viertel vor 11 geschlafen, was gegessen und dann habe ich mich auch schon an die Englisch Hausaufgaben rangemacht. Wir sollten einen Artikel ber ,,international business customs" mit rund 500 Wrtern schreiben. Ich fand es schon sehr schwierig berhaupt erst einen Anfang zu finden und sa da auch erst lange am Pc bis ich dann endlich die ersten Stze anfing zu tippen. Und dann ging es auch schon rund. Im Internet habe ich dann auch bisschen rechechiert. Wer kann auch schon wissen, dass gewisse Lnder echt bekloppte Bruche haben(wenn man nicht gerade mit denen ,,business" macht, wei man sowas nicht). Na ja, das Ergebnis lsst sich doch sehen(es sind doch mehr Wrter geworden ^^). Ihr msst euch das nicht unbedingt durchlesen, ist eh irgendwie langweilig ;-P :

Business International

Customs vary widely from country to country. In the following article the centres of gravity (->Schwerpunkte)are in working hours and holidays, in appearance(->ueres; Auftretten), and behavior. There are many differences in this customs between the countries. There are a lot of business countries, which you can compare each others but in this article I only concentrated in Great Britain, USA, Germany and Japan. In Germany with 1620 hours worked per year, the working hours are the fewest in compare to the other countries. Whereas the Americans with 1895 hours worked per year, are most busier and have the most working hours. The British are average(->durchschnittlich) working 1750 hours per year and the Japanese are working 1880 hours per year, which is nearly so much like in the USA. In contrast Germany has with their 12 days off per year, more public holidays than the Great Britian, which only 8 ones. The USA has with their 11 days off, nearly the same public holidays like Germany, but remember that the Americans are working more per year than the Germans. Japan has with their 13 days the most public holidays in compare to the listed countries. You can say that the people in the USA and in Japan are really workaholics.


Now I am coming to the next comparison between the countries. The appearance is very important for the first impression. It calls so nice: Dress to impress. Business suit and tie are appropriate(->angemessen) in all major(->greren) cities. Casual dress is never appropriate in a business setting. Every country represent this.In Japan men should wear dark conservative attire(->Anzug). Business suits are most suitable. Womens dress should be conservative. Little emphasis(->Betonung) should be placed on accessories. Women should only wear low-heeled shoes. Avoid using large hand gestures. The Japanese do not talk with their hands. Avoid the "OK" sign; in Japan it means money. The Japanese are not uncomfortable with silence. They use it to their advantage in many situations. Allow your host to sit in silence. A smile can have double meaning. It can express either joy or displeasure(->Missfallen). Use caution with your mimic. They can be easily misunderstood. In the USA you should wear dark colored business suits in colors of gray and navy(->dunkelblau). For an important formal meeting, choose a white dress shirt, for less formal a light blue shirt will still give you a conservative appearance. Women should wear a suit or dress with jacket and the colours of navy, gray, ivory(->elfenbeinwei), and white. Women may wear a business dress, or skirt and blouse, in extremly warm summers. Wherease Men may conduct business without wearing a jacket and/or tie. Casual clothing is appropriate when not attending a work related meeting/dinner. Men may generally wear jeans or khaki pants with a shirt for casual(-lssig) attire(->Kleidung).Women may wear comfortably trousers with a casual shirt. Business dress in Germany is very conservative. Businessmen wear dark suits, conservative ties, and white shirts. Women also dress conservatively, in dark suits and white blouses. Business attire rules are somewhat(->etwas) relaxed in England, but conservative dress is still very important for both men and women.Dark suits, usually black, blue, or gray, are quite acceptable. Men's shirts should not have pockets; if they do, the pockets should always be kept empty. Men should wear basic(->einfach) or patterned ties but avoiding striped ties. Businesswomen are not as limited to colors and styles as men are, though it is still important to hold a conservative(->zurckhaltend) appearance. All in all the appearance are similar in each countries. The behavior is the next big area. In Germany punctuality is necessity. Arrive on time is very important and make a good impression. Being late, even if it is only by a few minutes, is an offence. In Great Britain always be punctual. Arriving a few minutes early for safety is acceptable. In contrast in Japan, if you are invited to a social event, punctuality is not expected(->erwartet). It is the custom to be "fashionably late. Decision-making is slower in England than in the United States. It is unwise to rush the English into making a decision. In Japan most business entertaining is done in restaurants or for example karaoke bars after business hours. The host should order and pay the meal. Business may be discussed during the dinner. In the USA business meetings may be arranged as breakfast/lunch or dinner meetings. Business conversation may take place during meals. In contrast to this in Great Britain when you get-together after work hours, do not bring up the subject of work. A business lunch will often be arranged in a pub with a light meal and perhaps a glass of beer. In Germany it is not uncommon to be seated with your host in German restaurants and discuss business.

In England and Germany gifts are generally not part of doing business. But in Japan gift giving is very important. The gift contains(->beinhaltet) business and personal. But do not surprise with the gift. Give your host some signals during the evening that you intend(->beabsichtigen) to give them a present. Gifts should be given at the end of a visit and not be opened in the presence. Good gifts should include top choice beef, fruit and alcohol. In the USA a gift should not appear to be a bride(->Bestechung). An inivation for a meal is usually acceptable. The British man/woman give in the standard greeting for business occasions(->Gelegenheiten/Anlsse) and for visiting a home, a simple handshake. Eye contact is seldom kept during British conversationens. In contrast the Germans look directly into the persons eyes while shaking hands and nod appreciatively(->anerkennend, dankbar) that make a good impression. In business situations, shake hand at both the beginnig and the end of a meeting is adequate(->angemessen). In Germany it is also adequate when being introduced to a woman, wait to see if she extends(->reichen) her hand. People that have worked together for year still shake hands each morning as if it were the first time they met. In Japan they do not touch in public. It is not allowed to touch someone of the opposite sex in public. In following I will list the points of behaviors, which are in this countries to attend(->beachten), too. In Japan you never pour a drink during a meeting yourself. Always allow someone else to do it for you. In Asia the number 14 is bad luck, because it sounds like the word shuh-shuh, which sound like the word of death. You already should attend that you do not openly display(->zeigen) money. It is seldom to see given from person to person in Japan. In the USA you do not use or chew (->kauen) on a toothpick in public. In Great Britian privacy is very important. Avoid asking personal questions. The British signal that something is to be kept confidential(->vertraulich) or secret, tap their nose. Germans are strongly individualistic and are serious, do not appreciate(->anerkennen) humor in a business context. In business meetings, age takes precedence(->Prioritt) over youth. The eldest person enters first. German men often greet each other with Herrlast name, even when they know each other very well. There are more aspects and customs which a stranger should take care for making business with other countries. It is very important to know the others customs because it can often make or break a deal!

Ich habe auf jedenfall sehr lange gebraucht und danach habe ich meinen Mp3-Player eine Reformation verpasst(musste ja auch mal sein). Sind ja ziemlich viele, alte Lieder drauf gewesen. Ach ja kurz zu den Sommerferien(habe ja schon lange nicht mehr meine Eintrge verfasst):
-war fnf Wochen in Tschechien bei meinen Groeltern
-Habe dort viele, neue Leute kennengelernt
-Mit denen war ich auf Parties.
-Bier,etc. war lecker und gnstig!
-Paragliding habe ich das erstemal in meinem Leben gemacht(ber den Beskyden)!
-Geiles Wetter(hot summer)!
-Pool Party organisiert(voller Erfolg ;-P )!
-Viel im Pool bei meinen Groeltern rumgeschwommen!
-Viele Grillparties!
-Viel Spa!
-etc.!!!
Im groem und ganzen, war es in Tschechien echt geilo(doch irgendwie hat mir Basti und co. schon sehr gefehlt-fnf Wochen ist ja nicht grad "bermorgen".

In den Herbstferien geht es brigens nach Florida, da freut man sich doch. Vorher werden aber etliche Klausuren geschrieben. Na ja, that's life!(Die neue Schule ist brigens herbe geil, falls es jemanden interessieren sollte ^^).

12.9.07 20:03


Urlaub total...

Die Wochen ber ist eigentlich schon was los bei mir gewesen, aber habe jetzt auch keine groe Lust lange Romane ber diese Geschehnisse zu schreiben( bin auch bisschen zu mde dafr), also fasse ich mich mal kurz:

- Mittwoch( 13. 06): Theaterauffhrung "Der nackte Wahnsinn"
---> Habe dort Mrs. Clackett gespielt und es hat soviel Spa gemacht mit den anderen ne gute Show zu liefern. Schade, dass es vorbei ist. Mrs. Clackett ist eine kleine Suferin, find ich *zwinker*.

- Donnerstag bis Freitag (14.06-15-06): Mit meinem Deutsch-Lk(Stehling) und Frau Durm's Deutsch Lk nach Weimar. Party, Weiber, feiern und ein Bier...*sing*. Fnf Stunden Busfahrt hin, aber es hat sich echt gelohnt. War richtig cool dort. Ein bisschen was ber Goethe und Schiller, etc. hautnah erfahren und gelernt und auch abends mit den Leuten rumgammeln war toll...und Super Richie getroffen*lolz*.

- Mittwoch ( letzter Schultag, also der 20.06): Basti hat den Multimedia-Wettbewerb gewonnen! Bin stolz auf dich, mein Schatz. Thomas hat mir einen leckeren Marmorkuchen gebacken, weil ja Mittwoch mein letzter Schultag war*schnief*. Aber danke, Thomy^^. Den Kuchen haben sich viele schmecken lassen*grins*.
Village(School-out Party) mit Basti und Philipp( der Rest kam ja erst Mitternacht). Tanzen, Sitzen, Gucken, Trinken, etc. und ab nach Hause. Doch der Nachtexpress ist weg und jetzt? Tja, drei Stunden laufen oder Taxi...?^^

-Donnerstag(21.06): Arzttermin und dann den ganzen Tag bei Basti rumgammeln. Hehe, du wirst mich nicht so schnell los.

- Daurauffolgender Tag: Putzen, Backen(Kuchen ist sehr gut gelungen und angekommen-habe ich ja auch selbst gemacht, ohne Dr. Oetker oder so*hihi*).

-Samstag(23.06): Mit Basti getroffen und abends wieder einen neuen Kuchen gebacken, diesmal mit Erdbeeren und Ananas fr meine Groeltern, weil die Geburtstag feiern.

-Sonntag (24.06): Auf Garten bei meinen Onkel und den Kuchen schmecken lassen und vorallem Geburtstag feiern.

-Heute: Voller Terminkalender( Packen, shoppen, etc.)

- Dienstag weg...

Ich liebe dich Basti!!!! You and me 4 eva^^...



Und schnen Urlaub und vorallem super Wetter euch allen noch.
Und Basti?- Fhl dich immer geknuddelt*knutscha*.
25.6.07 01:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich fr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklrung
Werbung